Beispiel eines Bereichs-Blog-Layout (FAQ-Bereich)
Ironman 70.3 Wiesbaden 2013 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Stefan Willer   
Mittwoch, den 14. August 2013 um 09:24 Uhr

alle athleten
alle zusammen
zieleinlauf staffel


Strahlende Gesichter bei Triathleten des LTC-Follow-Me nach 6 Stunden Strapaze


Gegen 14:00 am Sonntag war es für die Triathleten des LTC-Follow-Me bei strahlendem Sonnenschein geschafft: Die Belohnung nach vielen Stunden der Vorbereitung im Frühjahr und Sommer war das Abbiegen in den Zielkanal unter der Anfeuerung von vielen tausend Zuschauern. Im malerischen Kurpark von Wiesbaden kam nicht erst beim Zieleinlauf absolutes Gänsehaut Feeling auf.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 04. Februar 2014 um 19:46 Uhr
Weiterlesen...
 
Münster Triathlon 2013 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Stefan Willer   
Montag, den 22. Juli 2013 um 08:53 Uhr

Hitze-Schlacht für LTC-Triathleten in Münster

mnster triathlon 2013 1
mnster triathlon 2013 2

LTC-Follow-Me erkämpft sich drei Treppchenplätze

Der münsteraner Triathlon - inzwischen zu einem absoluten Topevent in der Szene herangewachsen - lockte traditionell wieder einige Triathleten aus Emsdetten. Dabei punktet Münster besonders mit tollen Wettkampfstrecken: Schwimmen im Kanal vor toller Kulisse, ein - obwohl kurvenreicher - schneller Radkurs sowie eine Laufstrecke im Bereich des Kanals, die sehr zuschauerfreundlich ist. Dabei hatten die Athleten die Wahl zwischen der kürzeren Sprintdistanz (500 - 20 - 5) und der olympischen Distanz (1500 - 40 -10). Letzterer stellten sich Vera Drescher, Anja Wesseler und Jutta Ascheberg bei den Frauen, sowie Daniel Lüttkemöller und Michael Hörsting bei den Herren. Für alle Athleten hieß es: der geliebte Neoprenanzug - der die Schwimmzeiten etwas verbessert - konnte zuhause bleiben, da aufgrund der Wassertemperaturen ein Neoprenverbot ausgesprochen wurde. Die Gefahr einer Überhitzung war einfach zu groß.

Zum pünktlichen Start um 10:30 Uhr entstand auch im Kanal anfangs wieder eine regelrechte Wasserschlacht - ein Hauen und Stechen um die besten Plätze. Bemerkenswert sind die guten Schwimmzeiten: Lüttkemöller entstieg dem Wasser bereits nach 22 Minuten. In kurzen Abständen folgten Wesseler, Ascheberg, Drescher und Hörsting. Alle 5 Athleten brachten das Schwimmen gut hinter sich und konnten sich ohne Blessuren auf die Radstrecke machen. Dort ließ es sich von der Temperatur anfangs im nassen Einteiler noch am besten aushalten. Das Thermometer hatte bereits die Marke von 30 Grad überschritten. Trotzdem hieß es, den schnellen Kurs zu nutzen um sich eine gute Ausgangslage fürs Laufen zu schaffen. Bei den Damen war Vera Drescher am schnellsten unterwegs und konnte mit einem 34er Radschnitt etwa 1 Minute auf Ascheberg und Wesseler verkürzen. Sie ging nach 1:10 h auf die Laufstrecke. Bei den Herren ging Lüttkemöller bereits nach 1:04 h und Hörsting nach starken 1:08 h auf die Laufstrecke. Jetzt sollte sich zeigen, wer mit den Temperaturen am besten zurechtkam. Dass die abschließenden 10 km kein Zuckerschlecken waren, zeigten die Laufzeiten. Lediglich Lüttkemöller (44 Min) und Wesseler (48 Min) blieben dabei unter der 50 Minutengrenze. Trotzdem fielen den Athleten die zahlreichen Zuschauer auf, die die Sportler immer wieder Richtung Ziel peitschten.

Und so konnten Jutta Ascheberg und Anja Wesseler in ihren jeweiligen Altersklassen sogar die Plätze 2 und 3 feiern. Knieprobleme verhinderten bei Vera Drescher eine bessere Laufzeit. Dennoch erreichte sie Platz 6 ihrer AK. Daniel Lüttkemöller - von sich selbst überrascht - kam nach 2:12 ins Ziel und erreichte in der stark besetzten AK einen tollen 13. Platz (Gesamtplatz 23!). Michael Hörsting rundete das gute Ergebnis mit Platz 24 in seiner AK ab.

Nachmittags um 14:00 hieß es dann für Timo Mersmann, Sebastian Lemke und Jörg Becker: „Augen zu und durch...“. Auch hier war der Neoprenanzug verboten. Becker und Lemke brachten das Schwimmen bereits nach 8 Minuten hinter sich. Mersmann ließ sich etwas mehr Zeit und erreichte nach gut 10 Minuten das Ufer.

Das Wetter merkte man den LTClern auf den folgenden Radrunden kaum an: Es wurde mächtig Druck gemacht und die Durchschnittsgeschwindigkeiten lagen bei 40 km/h. So erreichten die Athleten die zweite Wechselzone nach 30 Minuten und der abschließende 5-km-Lauf im „Glutofen“ von Münster konnte bei 34 Grad begonnen werden. Timo Mersmann kam mit den Bedingungen am besten zurecht und benötigte 20 Minuten für die Laufstrecke und belegte damit den 3. Platz seiner AK (Gesamt 19.). Trotzdem finishte Sebastian Lemke mit 21 Laufminuten vor Mersmann, da seine Schwimmzeit besser war. Für ihn sprang als Tagesschnellster der 4. Platz AK und der 15.Platz Gesamt heraus. Das gute Ergebnis rundete Jörg Becker nach gut 22 Minuten Laufzeit auf Platz 6 AK (Patz 41 Gesamt) ab.

Damit konnte der LTC-Follow-Me ein positives Resumee  eines tollen Triathlonwettkampfs ziehen.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 24. Juli 2013 um 08:49 Uhr
 
Trainingsanzüge PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Christian Hollenberg   
Samstag, den 02. Februar 2013 um 12:43 Uhr


Der LTC Follow Me Emsdetten sagt Danke für die tollen Trainingsazüge gesponsert von der Firma FIBO-Büromöbel aus Emsdetten.

o.R.v.l.: Markus Neuhaus, Timo Mersmann, Anja Wesseler, Vera Drescher, Jutta Ascheberg, Michael Hörsting, Jörg Becker.

u.R.v.l.: Stefan Willer, Rainer Hilt, Thomas Mussing, Birgit Hollenberg, Christian Hollenberg, Patrick Ahlert, Sebastian Lemke. 

Es fehlen: Sandra Ahlert, Daniel Lütkemöller, Dirk Möcklinghoff, Jens Schwarte, Holger Spieckermann

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 03. Juni 2013 um 15:27 Uhr
 
Neuer Sponsor - neue Trainingsanzüge PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Jörg Becker   
Montag, den 25. Februar 2013 um 09:41 Uhr

Am vergangenen Wochenende wurden im Rahmen des 3-tägigen Schwimmcamps die neuen Trainingsanzüge des Sponsors FIBO-Büromöbel aus Emsdetten an die Teilnehmer verteilt.

Die Triathleten des LTC Follow Me Emsdetten bedanken sich für die schönen Anzüge. 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 29. Mai 2013 um 17:28 Uhr
 
Countdown für Rainer Hilt PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Dirk Möcklinghoff   
Freitag, den 28. September 2012 um 09:17 Uhr


LTC-Triathlet reist zu den Ironman-Weltmeisterschaften auf Hawaii

Einen Lebenstraum erfüllte sich Rainer Hilt mit seiner Qualifikation für die Ironman-Weltmeisterschaft auf Big Island am 13. Oktober. Somit heißt es nun Kofferpacken und sich auf die lange Anreise um den halben Erdball vorzubereiten. Denn mit einem Zeitunterschied von 12 Stunden benötigt der Körper einige Tage der Anpassung um am 13. Oktober auf den 3,8km Schwimmstrecke, den 180km Radkilometern und den 42 Marathonkilometern eine gute Leistung abzuliefern. Anfeuern wird Hilt dabei seine Familie, die ihm dabei eine wichtige Stütze sein wird.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 14. November 2012 um 13:57 Uhr
Weiterlesen...
 
« StartZurück1234WeiterEnde »

Seite 3 von 4